Indien

A ZENANA - SCENES AND RECOLLECTIONS

Jayasinhji Jhala, Roger Scandall
Indien 1982 | 36 Min. | 16 mm, engl. F.
Zu Gast: Jayasinhji Jhala
In indischen Palästen liegen die Frauengemächer, Zenana genannt, in den unzugänglichsten Flügeln. Bis vor kurzem lebten die zum Palast gehörenden Frauen hinter abschirmenden Mauern und bronzenen Toren, die des nachts … mehr

MOKSHA

Das Heil

Punkaj Butalia
Indien 1992 | 82 Min. | 16 mm
Zu Gast: Punkaj Butalia
Nach dem Tod ihres Mannes ändert sich das Leben einer Frau in der hinduistischen Gesellschaft radikal. Die Witwe soll in Keuschheit leben, und jegliche Nahrung, die ihren Körper erwärmen könnte, … mehr

THE BOATMAN

Gianfranco Rosi
Italien 1993 | 56 Min. | 16 mm, OmeU
Der Fährmann Gopal steuert sein Boot durch das träge dahinfließende Wasser des heiligen Flusses Ganges, der Benares durchfließt, die Stadt Shivas. Die Ufer des breiten, trägen Flusses sind bevölkert mit … mehr

THE NAGAS

Pan Nalin
Indien 1995 | 50 Min. | BetaSP, OmeU
Zu Gast: Pan Nalin
Die Nagas, tibeto-mongolischer Herkunft, leben im Nordosten Indiens und gleichen durch ihren Schmuck, ihre Tänze und ihre Rituale auf frappierende Weise den Indianern Amerikas. 1949 wurde ihr Siedlungsgebiet von der … mehr

THE WOMEN BETRAYED

Die verratenen Frauen

Sehjo Singh
Indien 1993 | 40 Min. | 16 mm, OmeU
Hexe steht als universales Synonym für Haß, Angst und Mißtrauen den Frauen gegenüber. Hexenjagd ist keine bloße Redensart, sondern bedeutet für viele Frauen der marginalisierten Stammes-gesellschaften Indiens eine alltägliche Bedrohung. … mehr

WHOSE PAINTINGS?

Jayasinhji Jhala
Indien 1995 | 45 Min. | OmeU, S-VHS
Zu Gast: Jayasinhji Jhala

WHOSE PAINTINGS? ist eine ethnographische Dokumentation einer Begegnung und Konversation zwischen Alwin Belak, einem amerikanischen Kunstsammler russisch-jüdischer Abstammung, der sich auf das Sammeln von Rajput-Miniaturen aus Indien spezialisiert hat, und Jayasinhij Jhala, einem indischen ‘Visual Anthropologist’ aus Rajasthan, der an der Temple Universität in Philadelphia lehrt.

Teils Konfrontation, teils Zusammenarbeit, zeigt diese gemeinsame Betrachtung der Malereien in einem Appartement der Oberschicht in Philadelphia die unterschiedlichen Standpunkte, welche die beiden Protagonisten in ihrer Haltung zu diesen kulturellen Schätzen einnehmen. Die Ansichten der beiden ergänzen sich nur teilweise, oft reden sie aneinander vorbei. Diese Dynamik liefert spannende Informationen und Einsichten in so unterschiedliche Gebiete wie Kunsthandel, Kultur und Ästhetik der Rajputen und deren Geschichte. Der Diskurs wirft aber auch Fragen zur Problematik des kulturellen Erbes auf. Welches sind die Rechte und Pflichten gegenüber Individuen, Gemeinschaft, Nation und der Welt als Ganzes im Bezug auf Kunsttraditionen, deren Wert und Besitz?

Durch das Fenster dieser ganz speziellen Begegnung führt das Video die Zuschauer zu Fragen über Sammeln, Teilen, Schützen, Restaurieren, Veröffentlichen, Vermarkten und Besitzen von Objekten, deren Bedeutung eine andere war in der Kultur, in der sie geschaffen wurden, als in der, in der sie heute zu finden sind.
(Jayasinhji Jhala)