28. Mai - 2. Juni 2019

Mit einem besonderen Schlusspunkt endete am 2. Juni das internationale Festival des transkulturellen Kinos im Alten Wiehrebahnhof. Als zusätzliche Vorführung zeigte das Filmforum am letzten Tag FAIRE-PART von Anne Reijniers, Nizar Saleh, Paul Shemisi, Rob Jacobs. Die beiden kongolesischen Filmemacher waren bei ihrem Zwischenstop auf dem Flughafen in Luanda für zwei Tage festgesetzt worden, weshalb die erste Vorstellung ohne sie stattfand. Dafür war zur Wiederholungsveranstaltung auch die belgische Crew angereist und erstmals alle vier bei einer Vorführung ihres Filmes zusammen.

Insgesamt 37 Regisseur*innen - darunter viele aus Indien und Afrika - waren in diesem Jahr beim Filmforum zu Gast und unterstrichen die Internationalität der Veranstaltung. Das junge Publikum, nicht nur aus Freiburg, auch aus Koblenz, München, Münster und Weimar waren Studierende angereist, nutze die Gelegenheit zum Gespräch und Austausch mit den Filmemacher*innen. Die ersten zwei Tage der Filmwoche waren wieder der students’ platform vorbehalten, die sich mit einer starken dritten Ausgabe als eigenständige Sektion etabliert hat.

Große Beachtung fand auch die begleitende fünfwöchige Ausstellung Afghan Box Camera Project von Lukas Birk und Sean Foley im Centre Culturel Français am Münsterplatz. Zahlreiche Besucher*innen darunter viele Schulklassen zeigten reges Interesse an der archaisch anmutenden analogen Fotografie im früheren Afghanistan.

Wir danken allen Gästen für ihr Kommen, die anregenden Gespräche
und freuen uns auf eine neue Ausgabe in 2021.