Aktuelle Filme

AGRIDULCE - BITTERSWEET

Julia Keller
Deutschland 2008 | 45 Min.
Zu Gast:
Julia Keller
Vier Kubaner rund um die Sahnetorte. Ein greiser Konditor, der in einer Großbäckerei arbeiten muss, die ausschließlich Torten herstellt – auch wenn er schon längst das Rentenalter erreicht hat. Eine … mehr

AISHEEN - STILL ALIVE IN GAZA

Nicolas Wadimoff
Katar, Schweiz 2010 | 86 Min. | DigiBeta, OmeU
Zu Gast:
Nicolas Wadimoff
Ein Situationsbericht aus dem Gaza-Streifen vom Februar 2009, nur einen Monat nach dem Ende der israelischen Militäroffensive. Zerstörung allerorten. Auch der Jahrmarkt wurde von Bomben getroffen. Die Geisterbahn ist außer … mehr

DHARAVI, SLUM FOR SALE

Lutz Konermann
Deutschland, Indien, Schweiz 2010 | 80 Min. | 35 mm, OmU
Zu Gast:
Lutz Konermann
Bombay, Indiens Tor zum Westen, hat sich neu erfunden und in Mumbai verwandelt. In eine moderne, selbstbewusste Handelsmetropole. In einen Magneten für die Hoffnungen von Arm und Reich. Stadtgrenzen und … mehr

FAMILIA

Alberto Herskovits, Mikael Wiström
Schweden 2010 | 82 Min. | DigiBeta, OmeU
Zu Gast:
Alberto Herskovits, Mikael Wiström
“Liebst du mich?” fragt Daniel seine Frau Nati, die dabei ist ihren Koffer zu packen. 34 Jahre haben sie zusammen gelebt. Bald wird beide ein unendlich scheinender Ozean 61 trennen. … mehr

I WANNA BE BOSS

Marije Meerman
Niederlande, USA 2008 | 58 Min. | DigiBeta, OmeU
I WANNA BE BOSS ist ein Film über die Kaderschmiede chinesischer Führungskräfte von morgen. Der Film folgt fünf intelligenten chinesischen Studentinnen und Studenten in 57 ihrem Abschlussjahr an der Elitehochschule … mehr

ONCE UPON A TIME PROLETARIAN WOMEN
(CENGJING DE WUCHANZE)

Xiaolu Guo
China, Großbritannien 2009 | 76 Min. | DigiBeta, OmeU
„Über Vergangenes mache dir keine Sorgen, dem Kommenden wende dich zu” Diese fernöstliche Weisheit wirkt wie ein Leitspruch dieses filmischen Kaleidoskops des zeitgenössischen China in postmarxistischer Zeit. In zwölf Erzählungen … mehr

PINK SARIS

Kim Longinotto
England, Indien 2010 | 96 Min. | DigiBeta, OmeU
„Das Leben eines Mädchens ist grausam, das einer Frau grausamer“, bemerkt Sampat Pal, die Protagonistin vom Kim Longinottos PINK SARIS über das Leben einer Reihe von außergewöhnlichen Frauen. Sampat Pal … mehr

SIFINJA, DIE EISERNE BRAUT

Valerie Hänsch
Deutschland 2009 | 70 Min. | miniDV, OmU
Zu Gast:
Valerie Hänsch
Hohes technisches Können, handwerklicher Stolz und kreative Energie sind die Triebkraft sudanesischer LKW-Mechaniker, die ursprünglich britische Bedford-Trucks auf die lokalen Erfordernisse des Sudan anpassen. Und ‘anpassen’ heißt hier: die Mechaniker, … mehr

THE ARRIVALS
(LES ARRIVANTS)

Claudine Bories, Patrice Chagnard
Frankreich 2010 | 113 Min. | DigiBeta, OmeU
Schon die erste Einstellung dieses Films ist Programm: die Ankunft des indischen Elefantengottes in den Straßen von Paris. Der Elefantengott – Inbegriff von Kraft und Weisheit – ist eine gelungene … mehr

The Hillside Crowd
(CEUX DE LA COLLINE )

Berni Goldblat
Schweiz 2009 | 72 Min. | DigiBeta, OmeU
Eines Tages bin ich über den Hügel von Diosso gewandert… Beim Graben stieß ich auf 69 einen riesigen Felsen und entdeckte Gold. Ich holte Verstärkung… Am siebten Tag war aus … mehr

The New South of Italy
(IL NUOVO SUD DELL'ITALIA )

Pino Espito
Italien 2010 | 74 Min. | DigiBeta, OmeU
Zu Gast:
Pino Esposito

Eine filmische Reflexion über ein sich veränderndes Süditalien, das von einem Ort der Emigration zu einem Ort der Immigration wird. Der Film beginnt auf dem Friedhof der Flüchtlingsschiffe von Lampedusa, mit Blick auf die Wracks der Schiffe, mit denen die Flüchtlinge das Mittelmeer überquert haben. Man rechnet, dass in den letzten 10 Jahren rund 10’000 Personen im Kanal von Sizilien ertrunken sind. Der Film geht weiter in Kalabrien und zeigt eines dieser zeitlosen Dörfer, die immer weniger von Einheimischen bewohnt werden. Anschließend die ExFabrik von Rosarno (Reggio Calabria), wo im Dezember 2008 ca. 300 Immigranten Barrikaden errichteten, um gegen die wiederholte 63 Gewalt zu protestieren. Zwei wehrlose junge Flüchtlinge waren aus einem Auto angeschossen worden. In der Folge wird von den vielen Migranten berichtet, die im Winter für die Orangen, Mandarinen, und Olivenernte kommen. Der Film endet, wie er schon begonnen hat, mit Fotos von Antonio Murgeri. Diesmal im Gebiet von Neapel, in diesem Süden, der sich gezwungen sieht, all die verzweifelten, von Hunger und Krieg fliehenden Menschen aufzunehmen. Oft fliehen die Migranten aus dem von der Lega Nord geprägten Norditalien, das ihnen mit Ressentiments, Ablehnung und xenophoben Gesetzen begegnet, Richtung Mezzogiorno; dem italienischen Mezzogiorno, dem es selber an Infrastruktur und Ressourcen fehlt, um diese vielen Personen gut aufzunehmen. So teilt man das Wenige, das man hat, inmitten von viel Gewalt und Ausbeutung. 

Anders als in Dokumentarfilmen üblich, wollte ich in IL NUOVO SUD DELLITALIA der Subjektivität und Poesie mehr Raum geben. Die Wahrnehmung der Zuschauer soll stärker über Bilder, über Stille und Geräusche, als über Informationen angesprochen werden.“ (Pino Esposito) 

Pino Esposito, geboren 1963 in Rossano Calabro, Italien. Studierte Architektur, Film und Theater an der Universität Florenz. Diplom der multimedialen Schule für Video, Ton und Grafik KSC in Zürich. Gründer der Theaterkompanie Oziosazio. Seit 1994 Theater- und Filmschaffender. Unterrichtet Video an der ECAP Zürich. Filme: NURAY, Kurzfilm (2004); NEWSWATCH, Animation (2006); NEVE, Kurzfilm (2008).