COWBOY AND MARIA IN TOWN

Wenn ein Kind zur Welt kam, sagte man ihm; “In Moresby bin ich auf der Erde, mein Haus ist im Himmel”.

In der Hoffnung auf Arbeit und ein besseres Leben zieht es viele Bewohner abgelegener Dörfer Papua-Neuguineas in die Vororte der Städte. Cowboy und Maria sind so nach Fort Moresby, der Hauptstadt, gekommen. Maria ist Gärtnerin, ihr Mann Nachtwächter. Sie leben unter schwierigen Bedingungen in einer Wellblech-Hütte. Während seines letzten Gefängnisaufenthaltes schwörte sich Cowboy, nie wieder zu stehlen. Er baut sich eine elektrische Gitarre und spielt ‘rock-and-roll’- Songs auf den Straßen und Plätzen. Er wird zu einer lokalen Berühmtheit - ein moderner ‘Griot’. Die Texte seiner selbst komponierten Lieder besingen mit Humor das Leben der Armen in Moresby.