REQUECHO A THOUSAND YEARS LATER

Humberto Saco
Peru 2009 | 50 Min. | miniDV, OmeU

Seit mehreren tausend Jahren leben die Urus auf schwimmenden Inseln im Titicacasee. Die Vorfahren der Inkas sind heute vom Aussterben bedroht. Ein Konflikt durchzieht ihre Gemeinschaft. Auf der einen Seite diejenigen, die näher am Ufer wohnen und hauptsächlich vom Tourismus existieren. Auf der anderen Seite die, die jeden Kontakt mit der Außenwelt vermeiden, um ganz in der Tradition der Ahnen vom Jagen, Fischen und Sammeln zu leben. Inzwischen kämpfen beide Seiten gegen den peruanischen Staat, der sie als Eigentümer ihres angestammten “Landes” nicht anerkennen will. Maria ist mit ihren hundert Jahren die älteste Bewohnerin der Inseln. Sie und einige Protagonisten beider Seiten geben einen Einblick in die derzeitige Situation der Community.

REQUECHO MIL AÑOS DESPUES wurde auf zahlreichen internationalen Festivals mit Preisen ausgezeichnet, u.a. in Lima, Havanna, Bogota, Paris, Madrid, London.

Humberto Saco
, peruanischer Filmemacher, Kameramann und Produzent. Kurzspielfime: JUGADA DE LUXE, LAPSUS, DESEOS DE NIÑO; Dokumentarfilme: CAMINO A LA ESCUELA (2004), CIERTOS VACÍOS (2005), REQUECHO MIL AÑOS DESPUES (2009).