Documentary film making in Kenya & Pakistan

#Junctions_Nairobi & Karachi

Kenia, Pakistan
Livestream: Sa, 15.05.2021 11:00
On demand: 6. – 16. Mai
Filmgespräch via Zoom mit:
Haya Fatima Iqbal, Judy Kibinge
15.05.2021, 11:00

Documentary film making in Kenya & PakistanDocumentary film making in Kenya & Pakistan - How to start and where to go to

Paneldiskussion mit Judy Kibinge, Docubox (Nairobi) & Haya Fatima Iqbal, Documentary Association Pakistan (Karachi)

Die beiden sehr erfolgreichen Filmemacherinnen und Produzentinnen unterhalten sich über die Hintergründe und den Kontext des Dokumentarfilms in ihren Ländern. Ihr Gespräch wird sich über die Ausbildung von Filmschaffenden, die Möglichkeiten und Auflagen der Filmfinanzierung bin hin zum Einfluss der Zielgruppe auf die Filmproduktion erstrecken.

Judy Kibinge brach ihre Karriere in der Werbung ab, um sowohl Spiel- als auch Dokumentarfilme zu schreiben und zu drehen. Ihr Film Dangerous Affair (2002) wird von vielen als Katalysator des zeitgenössischen Filmemachens in Kenia angesehen. Im Jahr 2013 gründete sie DOCUBOX, um unabhängige ostafrikanische Filmemacher mit Stipendien, Labs und Vorführungen zu unterstützen.

Haya Fatima Iqbal ist eine Oscar- und zweifache Emmy-prämierte Dokumentarfilmerin aus Pakistan. Sie ist Mitbegründerin der Documentary Association of Pakistan (DAP), einer Initiative zur Förderung des Dokumentarfilmschaffens in Pakistan durch den Aufbau einer Gemeinschaft, die Bereitstellung von Mentoren und die Vertiefung von Netzwerken zwischen pakistanischen Dokumentarfilmemachern und Filmmärkten.