Aktuelle Filme

ANGANOANGANO - NOUVELLES DE MADAGASCAR

Cesar Paes
Frankreich 1989 | 63 Min. | OmeU, Video
Zu Gast:
Cesar Paes
“Geschichten, Märchen, Lügen. Ich habe sie nicht erfunden: es waren unsere Ahnen, die sie wieder und wieder erzählten und so dazu beitrugen, daß die Lügen immer größer wurden.” Diese Worte … mehr

CONTES ET COMPTES DE LA COUR

Geschichten und Geschäfte im Hof

Eliane de Latour
Frankreich 1993 | 97 Min. | 16 mm, OmU
Zu Gast:
Eliane de Latour
“Männer sind nicht wie wir Frauen, unsere Narben sind nicht die gleichen”, sagt Saha, deren Mutter zusammen mit drei anderen Mit-Ehe-frauen hinter verschlossenen Türen lebt. An seinen Aufstieg zum ‘chef … mehr

FOUTOURA - EINE LOBI-TÖPFERIN ERZÄHLT

Beate Engelbrecht
Deutschland 1993 | 52 Min. | 16 mm, OmeU
Zu Gast:
Beate Engelbrecht

Die Töpferin Foutoura Sib spricht mit Binaté Kambou über ihr Leben. Schon als kleines Mädchen lernte sie von ihrer Mutter töpfern. Sie durfte zunächst nur Tonscherbenpulver herstellen und mußte den Ton für die Mutter kneten, bevor sie die ersten kleinen Töpfe anfertigen konnte. Als sie alt genug war, um mit den anderen Frauen Ton und Holz zu holen, formte sie Kochtöpfe aus Ton für Hirsebrei und besonders schön dekorierte Wassergefäße, mit denen die verheirateten Frauen ihre Zimmer schmücken. Nach ihrer eigenen Heirat stellte sie die großen Töpfe zum Bierbrauen her, die sie auf den Märkten mit gutem Gewinn verkaufen konnte. Die Töpferei ist für die Lobi-Frauen das wichtigste Handwerk, weil sie nur dadurch eine gewisse wirtschaftliche Unabhängigkeit von ihren Männern erreichen. Jede Töpferin arbeitet für sich und produziert immer nur soviel, wie sie selbst zum Markt transportieren kann. Zerbricht bei der Anfertigung, dem Brand oder Transport ein Gefäß, so muß ein Wahrsager über die Ursachen befragt werden.

Nun, als alte Frau, fertigt Foutoura Sakralgefäße an, die ein notwendiger Bestandteil jedes Altars für die Geistwesen der Lobi sind. Diese Wesen reglementieren das Zusammenleben der Menschen und beeinflussen durch vielfältige Gebote auch die Arbeit der Handwerkerinnen. Heutzutage geht die Zahl der Töpferinnen immer mehr zurück, weil Tontöpfe durch haltbare Aluminiumgefäße und importierte Plastikgeschirre und Tonnen ersetzt werden. Foutoura sieht deshalb am Ende des Interviews keine Zukunftsperspektiven für die Töpferei der Lobi.

Der Ethnologe Klaus Schneider konzipierte den Film nach mehrjährigen Langzeitaufenthalten bei den Lobi in Burkina Faso zusammen mit der Ethnologin und Filmemacherin Beate Engelbrecht.

NO WHITE PEOPLE CAN HELP US

Robert Fischer
Schweiz 1991 | 3 Min. | Umatic
Zu Gast:
Robert Fischer
A Pitjantjatjara Message. Ein ethno-linguistischer Kultur-Clip zum Thema des Übergangs von Kulturen mit oraler Tradition zur audio-visuellen Medien-Gesellschaft. Wenn sich der Zuschauer während der kurzen Dauer dieser fernsehgerechten Aussage eines … mehr

SONGS & TEARS OF NATURE

Aux Guerriers du Silence

Cesar Paes
Frankreich 1992 | 58 Min. | OmeU, Video
Zu Gast:
Cesar Paes
Saami: Volk des ‘Großen Nordens’ von Europa. Fulni-Ethnie im Nordosten Brasiliens. Wir haben die Saami und die Fulni gebeten, uns die Natur zu erzählen. Und sie haben uns in ihrer … mehr

TARHALAMT - DIE SALZKARAWANE

Michael Steineck
Deutschland 1991 | 60 Min. | BetaSP
Zu Gast:
Michael Steineck
Jedes Jahr - zwischen September und März - ziehen die Karawanen der Tuaregs und Buzu zu den Oasen Fachi und Bilma, die im Nordosten des Staates Niger inmitten der Ténéré-Wüste … mehr

TWO GIRLS GO HUNTING

Jean Lydall, Joanna Head
Großbritannien 1991 | 50 Min. | 16 mm, OF
Der Film erzählt die Geschichte zweier Hamar-Mädchen – Duka und Gardi - die beide von ihren Eltern mit zwei jungen Männern verlobt wurden, welche sie aber noch nie in ihrem … mehr