Film for Carlos

Carlos kommt in Moskau zur Welt. Seine Mutter ist Russin, sein Vater Guatemalteke. Dieser versucht seine Schwiegereltern vergeblich von einem Besuch abzuhalten, denn mit ihrer angebotenen Hilfe kommen auch unwillkommene Ratschläge und Meinungen ins Haus: Wieso trägt ihr Enkel keinen russischen Namen? Weshalb gründet ihre Tochter mit einem Nicht-Russen eine Familie? Der Film dokumentiert diesen Besuch und zeigt mit einer beklemmenden Nähe die schwierige Beziehung mit Carlos‘ Großeltern und deren Liebe zum „Russischen Reich“. Eine schockierende, aber auch humor- und liebevolle Begegnung mit einer transkulturellen Familie in Russland.