If Objects Could Speak

mit anschließender Paneldiskussion

Elena Schilling, Saitabao Kaiyare
Deutschland, Kenia 2020 | 31 min
Livestream: Sa, 15.05.2021 14:00
On demand: 6. – 16. Mai
Paneldiskussion via Zoom mit:
Dr. Sandra Ferracuti, Elena Schilling, George Juma Ondeng ́, Nampayio Koriata, Saitabao Kaiyare
15.05.2021, ca. 14:30
» Trailer

mit anschließender Paneldiskussion

Im Linden-Museum in Stuttgart lagert ein mysteriöses Holzobjekt aus Kenia. Über seine Herkunft ist lediglich bekannt, dass es 1903 ins Inventarbuch aufgenommen wurde. Warum weiß das Museum nicht mehr darüber? In Europa scheint dies nicht unüblich zu sein: Unzählige außereuropäische Objekte lagern versteckt in Depots und wurden noch nie ausgestellt. Ihre Existenz ist daher weder der lokalen Öffentlichkeit noch den Herkunftsgesellschaften bekannt.

Zwei junge Filmschaffende, er aus Kenia, sie aus Deutschland, wollen mehr über dieses Objekt herausfinden. Da es nicht möglich ist, das physische Objekt mitzunehmen, erstellen sie ein 3D-Digitalisat und gehen mit uns auf eine abenteuerliche Reise mit offenem Ausgang. Sie erhalten Zugang zum Archiv in Stuttgart, aber keinen Zugang zum Museum in Nairobi. Sie begegnen aufgebrachten Jugendlichen in den Straßen Nairobis und skeptischen, aber kundigen Alten in den Dörfern der Kikuyus. Viel finden sie heraus – sowohl über das Objekt als auch über unsere gemeinsame Geschichte und andauernde Beziehung als Kenianer*innen und Deutsche.

Nominiert für den African Movie Academy Award 2020

Elena Schilling, geb. 1991 in Tomsk, Russland. Seit 1997 lebt sie in Süddeutschland und studierte zunächst Allgemeine Rhetorik und Philosophie in Tübingen. 2016 begann sie ein Regie-Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg. Sie beteiligte sich an der Gestaltung des Webportals „Daheim in der Fremde“, Haus des Dokumentarfilms, Stuttgart. 2019-20 war sie Leiterin des Kinderfilmhaus Ludwigsburg. Zurzeit arbeitet sie an ihrem Diplomfilm und an unabhängigen Mixed Media Projekten. Kurzfilme: HEUTE NICHT (2016), NETTE KERLE (2017), SCHREIBTISCHTÄTER (2017), 82 QUADRATMETER (2018).

Saitabao Kaiyare ist Drehbuchautor und Filmemacher. 2019 studierte er in der International Class an der Filmakademie Baden-Württemberg. Er realisierte die Kurzfilme PSYCHO (2015) und CLASH (2016) und schrieb das Drehbuch zu dem mittellangen Spielfilm SEPTEMBER (2015, R: Mark Wambui).

Regie: Elena Schilling, Saitabao Kaiyare
Kamera: Artur Ortlieb, Garry Sonneborn
Montage: Matthias Wölbing
Ton: Bela Brandes
Production: Ann-Katrin Boberg, Mumo Liku, Daniela Fritz
Kontakt: elena.alexandra.schilling@gmail.com, kaiyare@baruucollective.com

 

im Anschluss an den Film

If Objects Could speak - what would you answer?

Paneldiskussion zum Umgang mit kenianischen Objekten in deutschen Museen mit

Nampayio Koriata, die ihre Familienobjekte von Deuschland zurückfordert;

George Juma Ondeng´, vom National Museums of Kenya, Projektleiter des deutsch-kenianischen International Inventories Program;

Dr. Sandra Ferracuti, Anthropologin der Universität Rom und ehemalige Kuratorin der Afrikasammlung im Linden-Museum Stuttgart

Moderation: Carsten Stark