IN AND OUT OF AFRICA

Lucien Taylor
USA 1992 | 59 Min. | BetaSP, OmeU

Ein ironischer Dokumentarfilm über Leute, die in den transnationalen Handel mit afrikanischen Statuetten und Masken verwickelt sind. Der Film begleitet den nigerianischen Händler Gabai Baare aus dem ländlichen Gebieten der Elfenbeinküste bis nach Long Island, USA, wo er Geschäfte tätigt, und dabei teils bedeutungsvolle, teils amüsante Unterschiede zwischen westlicher und afrikanischer Kunstinterpretation sichtbar macht. Das westliches Interesse an afrikanischer Kunst spiegelt meist ein spezifisches Interesse an authentischen Objekten und einem “authentischen” präkolonialen Afrika wider. Afrikanische Künstler und Händler reagieren darauf: z.B. trimmen Holzschnitzer ihre Objekte in einer Werkstatt in Abidjan mit einem ausgeklügelten Verfahren auf ‘antik’, anders können sie der steigenden Nachfrage nicht mehr nachkommen.

IN AND OUT OF AFRICA zeigt, wie unterschiedlich in verschiedenen Kulturen Kunst bemessen wird. Die Kunstobjekte wandeln sich in Bedeutung und Wert, indem sie von Hand zu Hand gehen.