EXILE FAMILY MOVIE

Eine Familiengeschichte – normal, verrückt und außergewöhnlich zugleich. Ein Film über Exil und Heimat, über Eltern, Großeltern, Geschwister und all die anderen nahen und fernen Verwandten einer iranischen Großfamilie, die teils nach Europa und Amerika emigriert, großteils aber im Iran geblieben ist. Allen Gefahren zum Trotz gibt es nach 20 Jahren ein geheimes Wiedersehen an einem für die iranische Obrigkeit unverdächtigen Ort: in Mekka. Man kommt aus Amerika, Schweden, Österreich und dem Iran angereist und es wird gelacht, gestritten, gekocht, gefeiert, es gibt übermäßig viele Umarmungen und Küsse, und doch ist es auch ein Aufeinanderprallen der islamischen und der westlichen Anschauungen. Ein herzerwärmender Film zum mitlachen und mitweinen.

Preise: Großer DIAGONALE Preis für den besten österreichischen Dokumentarfilm 2006; Goldene Taube für den besten Dokumentarfilm, 49. Leipzig Dokumentar und Animationsfestival; FIPRESCI Preis der internationalen Filmkritikervereinigung, 49. Leipzig Dokumentar und Animationsfestival; Silver Hugo for best documentary, Chicago Filmfestival 2006

Arash, 1972 im Iran geboren, lebt seit 1982 in Österreich. Studium der Film und Geisteswissenschaften. 1997 Gründung der Film- und Medien-Produktionsfirma Golden Girls 17 Filmproduktion. Filmauswahl: MISSISSIPPI (2004), ECLIPSA- NAM CE FACESOLL DIE WELT DOCH UNTERGEHEN (1999), DER JUNGE UND DIE SELTSAME WIRKLICHKEIT (1992).