Aktuelle Filme

Anthropology on Trial

Barbara Gullahorn-Holecek
USA 1983 | 57 Min. | 16 mm
Der Film diskutiert an vier Fallbeispielen Sinn und Zweck von Feldforschungen und fragt nach deren Wirkungen auf die erforschten Subjekte bzw. deren Kulturen. Grundsätzlicher; es geht um die weiterreichenden Fragen: … mehr

Baka - People of the Rainforest

Phil Agland
Großbritannien 1987 | 105 Min. | 16 mm
Zwei Jahre hielten sich Phil Agland, Lisa Silcock und Michael Harrison bei den Baka-Pygmäen, tief im tropischen Regenwald Ost-Kameruns auf. Während dieser Zeit bauten sie ein enges, vertrauensvolles Verhältnis zu … mehr

BOULEVARD D’AFRIQUE

Jean Rouch, Tam-Sir Doueb
Frankreich 1988 | 70 Min. | 35 mm

Soukey hat gerade ihre BEPC-Prüfung am Lyzeum in Dakar abgelegt. Nach einer mit Musik und Tanz verbrachten Nacht kommt sie nach Hause zu ihren Eltern, die ihr ihre zukünftige Hochzeit mit einem reichen Industriellen, dem sehr ehrwürdigen ‘Medaillenonkel’ ankündigen. Aber Soukey sieht ihre Zukunft anders. Sie möchte ihr Studium fortführen und ist in einen anderen Mann verliebt: in Madou, einen jungen Doktor des Zivilrechts, der gerade aus Paris kommt. Mit Hilfe ihrer Freunde wird sie alles unternehmen, um ihre Verlobung zu brechen. Aber glücklicherweise entscheidet das Schicksal anders, denn noch bevor der Komplott beginnt, kündigt das Radio die Verhaftung und Gefängnisstrafe von ‘Touton Medailles’, dem ‘Medaillenonkel’ an, wegen ‘zu schneller Bereicherung’. Soukey jubelt vor Freude, ihre Eltern sind verzweifelt; vorbei ist es mit der Villa, den Autos und der Sicherheit.

Die triumphierenden Kinder vergeben ihren irregeleiteten Eltern und zwingen sie, der Farandole zu folgen, die über den Umweg zum Gefängnis Onkel Gueye befreit, der sich dem Gefolge anschließt, um am Strand die Liebe von Soukey’und Madou zu feiern.

Zur Regiearbeit Jean Rouchs:
Jean Rouch hat die von Tam-Sir Doueb im ‘Cafe de la Danse’ in Paris aufgeführte musikalische Komödie in die Strassen von Dakar verlegt. Ein Versuch, “italienisches Szenentheater und Straßentheater mit dem Wind, dem Meer und der Sonne” zu versöhnen. Dabei wurden die Regeln eines Dokumentarfilms respektiert, nur eine Aufnahme pro Szene gemacht, ohne Wiederholung. Ein Film, in dem alle Sprachen vom Französischen bis zum Mossi, von Wolof bis Bambara gesprochen werden und der von der Liebe handelt.
(Festival Katalog 1989)

FOLIE ORDINAIRE D’UNE FILLE DE CHAM

Der gewöhnliche Wahnsinn einer Tochter Hams

Jean Rouch
Frankreich 1986 | 75 Min. | 16 mm
Ham, der zweite Sohn Noahs, wurde, nachdem er seinen Vater nackt gesehen hatte, verflucht: seine Nachkommen wurden dazu verdammt, den Nachkommen von Sem und Japhet, den ‘guten’ Söhnen Noahs, als … mehr

MAN NO RUN

Ciaire Denis
Frankreich 1988 | 90 Min. | 35 mm
Die Tétes Brulées’ (Hitzköpfe), Jean Marie, Sansibar, Roger, Martin und Afata, tanzen und spielen mit vollgeladenen Rucksäcken Bikutsi-Musik, doch die Tetes Brulees’ gehen mit ihren elektrischen Gitarren über den Bikutsi, … mehr

The Wodaabe

Leslie Woodhead
Großbritannien 1988 | 52 Min. | 16 mm
Zwei Familien der Wodaabe, nomadischer Viezüchter im Norden Nigerias, behaupten sich gegen staatliche Bestrebungen sie sesshaft zu machen. Die Wodaabe lehnen das Leben der Bauern für sich ab, betrachten es … mehr

ZAN BOKO

Gaston Kaboré
Burkina Faso 1988 | 92 Min. | 35 mm
Die wild wuchernde Stadt frisst die Dörfer auf; die Bauern verschwinden oder geben sich selber auf; eine jahrhundertelange harmonisch fortschreitende Entwicklung steht still. Alle humanen und kulturellen Werte weichen einer … mehr