The Scarf Named P’ieu

Gegenstand des Filmes ist die Herstellung des Kopftuches der Thai-Frauen mit seinen komplizierten und symbolträchtigen Webmustern. Die Thai leben im Nordwesten Vietnams, aber auch in Laos, Thailand und Südchina. Die Thai sind in Vietnam besonders bekannt wegen ihrer feinen Webstoffe. Der Film ist eines der wenigen Beispiele nichtpropagandistischer Filmarbeit über eine Minderheit in den 80er Jahren.