New Tribes Mission

Die New Tribes Mission ist seit den frühen 50er Jahren in dem Gebiet. Ihr Ziel ist, wie die Missionarin und Lehrerin im Film erklärt, die Botschaft von Jesus zu bringen und damit den Indianern Heil und Erlösung, indem man sie lehrt, ihre falschen Götter, Dämonen und die Drogen aufzugeben.

(Festival Katalog 1985)

The Ax Fight

Der Film zeigt in vier verschiedenen Versionen die Interpretation eines plötzlich ausgebrochenen Streits zwischen Einheimischen und Besuchern, dessen Hintergrund die beiden Wissenschaftler (der Ethnologe und der Filmer) mit Hilfe des spontan entstandenen Films gemeinsam allmählich entschlüsseln.

Fassung 1: die völlig ungeschnittene Fassung des Bild-und Tonmaterials

Fassung 2: Schwarzfilm, während dessen der Ethnologe und der Filmer aber versuchen eine Deutung zu finden über die sie dann ausführlich reden.

Fassung 3: eine erste Fassung wird angeboten und gleichzeitig wieder verworfen.

Fassung 4: es wird nun die endgültige Interpretation vorgestellt.

(Festival Katalog 1985)

Magical Death

Es wird ein ’schamanistlsches Drama’ gezeigt das dazu dienen soll, zwanzigjährige Feindseligkeiten zwischen zwei Dörfern beizulegen. Die Führer der Dörfer nehmen dazu gemeinsam halluzinogene Drogen, um mit den Geistern sprechen zu können und selbst welche werden zu können.

Verschiedene Rituale werden gezeigt, deren Bedeutung uns Chagnon mit Hilfe des Kommentars zu vermitteln versucht. (Festival Katalog 1985)

The Feast

Die Patanowa-teri haben die Hahekodo-teri eingeladen. Die beiden Gruppen waren bis wenige Jahre vor diesem Fest Verbündete gewesen, hatten sich dann allerdings wegen der Entführung einer Frau bekriegt. Mit diesem Fest erneuern sie das alte Bündnis erfolgreich, Yanomamö-Feste sind zeremonielle, soziale, wirtschaftliche und politische Ereignisse. Sie bieten den Männern Gelegenheit ihre Körper mit Farbe und Federn zu schmücken und in Tanz und ritualisierter Aggression ihre Stärke vorzuführen. Während der Feste werden Handelspartnerschaften gegründet oder bestärkt und es werden Bündnisse geschlossen oder auf die Probe gestellt. Um das im Film festgehaltene Fest geht es detailliert im 4. Kapitel von Chagnons Monographie “Yanomamö: The Fierce People”.
(Festival Katalog 1985)