ZAGROS

Ariane Lorrain, Shahab Mihandoust
Kanada 2018 | 58 Min.
Livestream: Sa, 15.05.2021 19:30
On demand: 6. – 16. Mai
Filmgespräch via Zoom mit:
Ariane Lorrain, Shahab Mihandoust
15.05.2021, ca. 22:30
» Trailer

Dieser Film beschreibt die Entstehung eines Kunstwerks in all ihren staunenswerten einzelnen Arbeitsschritten. Wir sind in den westlichen Bergen des Iran, dem Land der Bakhtiaris. Wolle ist der rote Faden, der sich durch die nomadischen und sesshaften Kulturen zieht und die Welten der Weber, Färber und Hirten miteinander verbindet. Die Teppiche bilden das soziale Gewebe ihres Lebens, geben ihm Form und Farbe. Aus der Granatapfelfrucht, deren Kerne in mühsamer Handarbeit aus der Schale gelöst und getrocknet werden, entsteht einer der natürlichen Farbstoffe. Und dann versinken die schweren Wollberge in dampfenden Farbbottichen und der Färber enthüllt die Geheimnisse seines schweißtreibenden Handwerks nicht. Wer für Teppiche bisher wenig Enthusiasmus entwickeln konnte, der wird hier vielleicht ihre Schönheit entdecken – und die Hochachtung vor einer nachhaltigen Hirtenkultur, aus der sie entstammen.

Best Canadian short or medium-length film, Montréal Int. Documentary Festival (RIDM) 2018

Ariane Lorrain ist eine iranisch-kanadische Dokumentarfilmemacherin in Montréal, wo sie Film studierte an der Mel Hoppenheim School of Cinema. Ihr Kurzfilm BETWEEN THE GARDEN AND THE SEA (2016) lief auf einigen internationalen Festivals. 2018 war sie eine von sieben FilmemacherInnen bei dem Omnibus-Konzertfilm THE SEVEN LAST WORDS. Sie arbeitet auch als Kamerafrau und gründete 2014 die Laborkooperative Le Trou noir als Treffpunkt und Studio für Freunde des Analogfilms.

Shahab Mihandoust wurde in Teheran geboren kurz nach der Revolution 1979. Anfang der 2000er Jahre ging er als Student der Computerwissenschaft nach Montréal. Nach dem Abschluss beginnt er ein Filmstudium an der Mel Hoppenheim School of Cinema. Sein halblanger Dokumentaressay MISLEADING INNOCENCE (2014, script: Francesco Garutti) befasst sich mit den Brücken der Zufahrtstraßen nach Long Island, die extra niedrig gebaut wurden, damit nur wohlhabende Pkw-Besitzer an die Strände fahren konnten. In Spiel- oder Dokumentarfilmen untersucht Mihandoust, wie soziales und kulturelles Verhalten auf Umwelt und Landschaft bezogen ist.

Regie, Montage, Produktion: Ariane Lorrain, Shahab Mihandoust
Kamera: Ariane Lorrain
Ton: Shahab Mihandoust
Musik: Farshad Poorhosseini, Hojat Poolani
Sounddesign: Benoît Dame
Verleih: Les Films du 3 Mars, Montréal, Clotilde Vatrinet distribution@f3m.ca