VOTE FOR X

Tazeen Bari
Pakistan 2018 | 34 min
Livestream: So, 09.05.2021 14:00
On demand: 6. – 16. Mai
Filmgespräch via Zoom mit:
Nayyab Ali, Tazeen Bari
09.05.2021, ca. 16:00

Die Transgender-Kandidatin Nayyab Ali kandidierte bei den Parlamentswahlen 2018 in Pakistan für den Sitz der Nationalversammlung in Okara, Punjab. Der Dokumentarfilm folgt ihrer leidenschaftlichen, aber schwierigen Kampagne und berührt die Themen, für die sie kämpft, und die Höhen und Tiefen des Engagements in einem demokratischen Prozess, der zu Gunsten der Reichen und Mächtigen verzerrt ist. So wird der Kampf der Transgender-Gemeinschaft für eine effektive politische Vertretung durch die Augen der Protagonistin sichtbar, einer Transfrau, die von der Verbesserung ihrer Gemeinschaft und von dem Tag träumt, an dem Transgender-Personen die pakistanischen Versammlungen erreichen werden.

Tazeen Bari lebt in Pakistan und ihre Filme beschäftigen sich mit Fragen der sozialen Gerechtigkeit, der Situation von Frauen und Arbeitsrecht. Zuletzt realisierte sie LETTERS FROM DEATH ROW (2019) und einen Dokumentarfilm über den Social-Media-Star Qandeel Baloch (QUANDEEL, 25 min, Co-Regie mit Saad Khan), der über eine Million Aufrufe erzielte und den Women Voices Now Award gewann. Ihr Film MATKAY PAY THAPPA folgte der Geschichte von Veero Kohli, einer befreiten Zwangsarbeiterin, die bei den Parlamentswahlen 2013 kandidierte. Im Jahr 2016 drehte sie einen Film unter der Mentorschaft des legendären iranischen Regisseurs Abbas Kiarostami bei einem Workshop in Kuba. Tazeen hat als Produzentin für die zweifache Oscar-Preisträgerin Sharmeen Obaid Chinoy gearbeitet und auch eine Episode für die Emmy-nominierte Vice-Serie WOMAN mit Gloria Steinem produziert. Derzeit befindet sie sich in der Produktion von HEROINS: A SOUTH ASIAN TRILOGY, der die persönlichen Geschichten einiger Frauen in der Filmindustrie Indiens, Pakistans und Bangladeschs erzählt. Tazeen ist eines der Gründungsmitglieder der Documentary Association of Pakistan und entwickelt derzeit auch ihr erstes fiktionales Drehbuch.

Regie: Tazeen Bari
Kamera: Shamber Alexander, Tazeen Bari
Montage: Caterina Monzani
Kontakt: tazeenb@gmail.com
Im Auftrag der Heinrich Böll Stiftung