THE DAMNED OF THE SEA

Belgien, Marokko 2008 | 71 Min. | DigiBeta, OmeU
Zu Gast: Jawad Rhalib

Essaouira - ehemals Mogador – war einst der größte Fischereihafen für Sardinen weltweit. Heute ist dort der Fisch aus dem Meer verschwunden. Tausende marokkanische Fischer aus Essaouira, Safi und Agadir sind gezwungen in den Süden der West-Sahara nach Dakhla zu ziehen, in der Hoffnung dort noch Fisch zu finden. Aber auch vor der Küste Dakhlas warten schon die Trawler, die unter fremder Flagge mit ihren Schleppnetzen und Hightechausrüstung das Meer leer fischen und das Ökosystem völlig zerstören. Während die Regierung die Fanglizenzen ans Ausland verkauft, ist es den einheimischen Fischern nur noch zu bestimmten Zeiten erlaubt, aufs Meer zu fahren. Dazwischen müssen sie zusehen, wie ihre Lebensgrundlage verschwindet.

Jawad Rhalib zeigt beide Seiten dieser Geschichte. In eindrücklichen Bildern schildert er 63 die Folgen, die der magere Fang auf die Bevölkerung Dakhlas mit sich bringt: der sinkende Umsatz der Geschäftsleute und die Not der Armen. Auf der anderen Seite zeigt THE DAMNED OF THE SEA die Situation an Bord eines schwedischen Fangschiffes. Kapitän und Mannschaft müssen unter enormem Produktionsdruck Hochleistungserträge einfahren, um im Preiskampf der europäischen Fischindustrie konkurrieren zu können.

Filmografie siehe: EL EJIDO -THE LAW OF PROFIT