JASNA VINOVRSKI
Temporary EX / Catch 22

Mit: Unita Gay Galiluyo, Deborah Hofstetter, Julie Jaffrennou, Clement Layes, Tommy Noonan, Marco Volta, Jasna Vinovrski Musik: Claudio Bettinelli; Kostüme: Tanja Liebermann; Bühne/Licht: Carl Faber

Das Stück Temporary EX / Catch 22 ist der dritte Teil einer Trilogie, die Jasna Vinovrski 2003 in Berlin mit dem Stück Mittelwelle AFC begonnen hat. Catch 22 bezeichnet im englischen Sprachraum die Zwickmühle, die entsteht, wenn bürokratische Forderungen sich gegenseitig ausschließen, wie z.B. Aufenthaltsgenehmigung bei Arbeit, Arbeit bei Aufenthaltsgenehmigung. Aus eigenen Erfahrungen als gebürtige Kroatin sowie aus Erfahrungen ausländischer Kolleginnen und Kollegen stammen die Idee und der Stoff zur Auseinandersetzung mit dem Thema Bürokratie. “An der Ausübung des Beamtenberufes spiegelt sich für mich in sehr konkreter Weise ein Aufbau- bzw. Zerfallsprozess eines sozialen Systems.” Jasna Vinovrski

Der dritte Teil Temporary EX /Catch 22 wird im Rahmen der Reihe perForm im Kunstverein Freiburg uraufgeführt. Hier werden Elemente aus den ersten zwei Choreographien wieder aufgenommen und erweitert. Diesmal werden bürokratische Prozesse genau wie choreographische Strukturen in Frage gestellt. Die humorvollen und absurden Situationen, die wir bereits aus den früheren Arbeiten von Jasna Vinovrski kennen, werden zum Gegenpol des ernsthaften Charakters der Thematik.