N/um tchai: The Ceremonial Dance of the !Kung Bushmen

John Marshall, Laurence Marshall
USA 1969 | 20 Min.

N/um tchai: Zusammenkommen (Tanzen und singen), um Kraft wirken zu lassen (zu heilen). Der Film beginnt mit einer kurzen Einführung in die Bedeutung des n/um tchai. Darauf folgen Szenen eines die ganze Nacht andauernden Tanzes, der sich in seiner Intensität steigert, je länger er währt, mit dem Tagesanbruch aber zu Ende ist. Zu sehen sind mehrere Männer in verschiedenen Trancestadien. Gesungen wird ohne Worte, aber die “Lieder” haben Namen wie “Regen”, “Sonne”, “Honig” oder “Giraffe”. Die Kraft der Lieder ist ihr n/um. (Festival Katalog 1985)