In Jackson Heights

Frederick Wiseman
USA 2015 | 190 Min. | OmeU
Fr, 26.05.2017 20:15

Was macht öffentliches Leben aus? Hier könnte es kaum lebendiger sein - im Stadtteil von Jackson Heights werden 167 verschiedene Sprachen gesprochen. Es gibt Läden und Restaurants und andere Kultstätten aus allen möglichen Kulturen, Straßenmusiker, die große LGBTQ-Parade und eigentlich ist immer irgendwo was los. Der Altmeister des amerikanischen Dokumentarfilms hat sich dieses Mal die ‘Institution’ der Öffentlichkeit vorgenommen. Er filmt auf der Straße, in Läden und Restaurants, Stadtteilzentren, Kirchen und anderen Gebetsorten. Er filmt Gruppen von Menschen, die über ihre Anliegen diskutieren oder einfach nur bei Veranstaltungen das Gespräch suchen. Da sind alte Leute, die in Heimen zu wenig Zuwendung finden oder ein Damen-Strickkreis, die sich über den Umgang mit Grabstätten Sorgen macht. Eine Transgender-Dame beklagt sich über Diskriminierung in einem Restaurant. Eine Schwulengruppe will sich weiter in einem jüdischen Zentrum treffen. Migranten benötigen soziale Unterstützung. Und mehrfach filmt Wiseman Diskussionen über den BID (Business Improvement District), von dem sukzessive die kleinen Geschäfte vertrieben werden. Wird sich dieser Stadtteil New Yorks gegen die Gentrifizierung behaupten können?
Der Film besteht gänzlich aus schlichter Kamerapräsenz, es braucht keine extra Dekorationen, um den kulturellen Reichtum dieses öffentlichen Lebens einzufangen. Manchmal rauschen die Polizei oder die Feuerwehr mit lauten Sirenen vorbei.

--
Frederick Wiseman geb. 1930 in Boston, USA. Er studierte Jura und war als Rechtsanwalt in Paris tätig. 1959 wurde er Professor für Recht und Medizin an der Boston University. Seit 1967 machte er Filme und gilt neben D.A. Pennebaker, Robert Drew und Richard Leacock als wichtiger Pionier des Direct Cinema. Sein legendärer erster Film TITICUT FOLLIES fiel unter die Zensur und wurde erst 1991 für das Publikum freigegeben. Sein Markenzeichen sind ausführliche Studien von Institutionen unterschiedlichster Art. Wiseman erhielt zahlreiche Auszeichnungen u.a. Award of Distinction der American Society of Cinematographers (2006), Goldener Löwe für das Lebenswerk, Venedig 2014, Ehrenoscar 2016. Filme u.a.: TITICUT FOLLIES (1967), LAW AND ORDER (1969), BASIC TRAINING (1971), JUVENILE COURT (1973), PRIMATE (1974), WELFARE (1975), ZOO (1993), HIGH SCHOOL II (1994), STATE LEGISLTURE (2006), LA DANSE (2009), BOXING GYM (2010), NATIONAL GALLERY (2014).