EUX ET MOITHEM AND ME

Frankreich 2001 | 52 Min. | BetaSP, OmU

Seit einigen Jahren fährt ein Ethnologe immer wieder in ein kleines Dorf nach Neuguinea. Er spricht die Sprache der Menschen, die nackt mit ihrem Bogen herumlaufen und mit der Axt den Wald roden, um ihre Gärten anzulegen. Er kennt sie gut, aber ihr Verhältnis ist nicht einfach. Die Zahnbürste des Fremden scheint sie mehr zu interessieren, als die Person selbst. Oft führen sie ihn an der Nase herum. Als er seine Finanzverhandlungen mit ihnen filmt, beginnt er zu realisieren, dass genau dies - was er sich nie eingestehen wollte, und was ihn beschämt - das ist, was sie wirklich miteinander verbindet. Mit einem Schmunzeln beobachten wir einen Ethnologen und diese Menschen, die ihm jedoch keineswegs übel nehmen, dass er sich so sehr um eine Freundschaft mit ihnen bemüht.
Erster Preis: Les Ecrans Documentaires, Gentilly.

Stéphane Breton ist Ethnologe und Dozent an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris. Zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen. Filme: UN DIEU AU BORD DE LA ROUTE (1994).