DHARAVI, SLUM FOR SALE

Lutz Konermann
Deutschland, Indien, Schweiz 2010 | 80 Min. | 35 mm, OmU
Zu Gast: Lutz Konermann

Bombay, Indiens Tor zum Westen, hat sich neu erfunden und in Mumbai verwandelt. In eine moderne, selbstbewusste Handelsmetropole. In einen Magneten für die Hoffnungen von Arm und Reich. Stadtgrenzen und Einwohnerzahl lassen sich nur noch schätzen, bald dürfte die 20MillionenSchwelle überschritten sein. Schon jetzt ist mehr als die Hälfte der Bevölkerung gezwungen in Slums zu leben, in den Zwischenräumen der offiziellen Stadt. Der größte dieser Slums heißt Dharavi. Mit seinen rund achthunderttausend Einwohnern 55 ist es der am dichtesten besiedelten Flecken der Erde. Früher lag Dharavi weit vor den Toren der Stadt, heute befindet es sich im Herzen einer rund herum wuchernden Metropole, flankiert von Verkehrsadern und in direkter Nachbarschaft zu Mumbais neuem Finanzdistrikt. Das ehemalige Sumpfgelände hat sich in lukrativen Baugrund verwandelt, Nährboden für ehrgeizige urbanistische Visionen.
Vor zehn Jahren ist der in den USA ausgebildete Architekt Mukesh Mehta nach Mumbai zurückgekehrt, um eine radikale Wende in der Slumsanierungspolitik seiner Heimatstadt einzuläuten. “Public Private Partnership” heißt die Formel, mit der er Milliardengewinne verspricht, falls eine Kahlschlagsanierung Dharavis in die Hände privater Unternehmen gelegt wird. Die Regierung ist überzeugt von seinen Argumenten. Hunderttausenden von Slumbewohnern aber droht die Vertreibung.

Lutz Konermann, 1958 in Deutschland geboren, freischaffender Autor, Regisseur und Kameramann. Studierte Regie an der HFF, München, lebt heute in der Schweiz. Filme: DER FÜRSORGER (2009), DHARAVI, SLUM FOR SALE (2009).