BLOSSOMS OF FIRE
(Ramo de Fuego)

Maureen Gosling
USA 2000 | 74 Min. | 16 mm, OmeU, Video

Ein Portrait der mexikanischen Zapotek-Frauen in Juchitán, Oaxaca. Laut der französischen Zeitschrift ‘Elle’ leben sie sexuell freizügig in einem Matriarchat. Der Film beginnt damit, wie die Frauen ihrem Ärger über diese oberflächliche und ungenaue Zuweisung Luft machen. Die Frauen in ihrer bunten, reich bestickten Kleidung zeigen sich im Film selbstbewusst als wichtige Entscheidungsträgerinnen ihrer Gesellschaft, als erfolgreiche Händlerinnen und Unternehmerinnen. Mit einer ausgeprägten Arbeitsethik sorgen sie gemeinsam mit ihren Männern für eine gute Versorgung der Familien und mit der Ausrichtung von zahllosen Festen gleichzeitig für ein lebendiges Leben der Gemeinschaft. Diese Stärke und Unabhängigkeit ist in der traditionellen Kultur der Zapoteken verwurzelt. Sie zeigt sich auch in einer progressiven politischen Haltung – vom Widerstand gegen die Spanier bis zu Arbeitskämpfen in heutiger Zeit – und in einer ungewöhnlichen Toleranz gegenüber der Homosexualität.

Maureen Gosling studierte Anthropologie an der Universität Michigan. Sie arbeitet seit 28 Jahren im Filmbereich vor allem als Cutterin und realisierte viele Filme zusammen mit Les Blank, u.a. »Del mero Corazón«, »Burden of Dreams«. A SKIRT FULL OF BUTTERFLIES (1993).