BAB EL WEB

Merzak Allouache
Algerien, Frankreich 2005 | 115 Min. | 35 mm, OmeU

Kamel und sein Bruder Bouzid leben in Bab El Oued, einem populären Quartier von Algier. Kamel ist ein desillusionierter Einzelgänger, der eher fröhliche Bouzid, gespielt vom Rai-Sänger Faudel, ein Internetfanatiker. Seine gesamte Zeit verbringt er in einem Internetcafé, um mit jungen Frauen aus der ganzen Welt zu “chatten” und sie nach Algier einzuladen. Daraus erhofft er sich, eine Gegeneinladung zu erhalten, um so Algerien verlassen zu können. Eines Tages nimmt Laurence, eine französische Chat-Partnerin, seine Einladung an. In einer Woche wird sie in Algier ankommen. Bouzid ist elektrisiert. Wie aber kann er Laurence gebührend empfangen, wenn er kein Geld hat und seine gesamte Familie in einer kleinen Wohnung lebt? Der witzige Film präsentiert ein neues, hoffnungsvolles Algerien mit liebevollen Blicken auf die weiße Stadt am Mittelmeer, ihre Typen und Traditionen.

Merzak Allouache
wurde 1944 in Algier geboren. Zwischen 1964 bis 1967 absolvierte er eine Filmausbildung am Institut National du Cinéma in Algier und erhielt an der Filmhochschule IDHEC in Paris 1967 sein Regiediplom. Danach folgten filmtheoretische Studien an der Ecole Pratique de Hautes Etudes in Paris. 1972-1974 arbeitete Merzak Allouache als Berater im Kulturministerium und als Regieassistent. Seit 1974 drehte er mehrere Dokumentar- und fünf Spielfilme. Filme u.a. CHOUCHOU (2003), EINE ANDERE WELT (2001), BAB EL OUED CITY (1994).