AN ARGUMENT ABOUT A MARRIAGE

John Marshall
USA | 16 mm
Zu Gast: John Marshall

1955 brachten burische Farmer zwei !Kung-Gruppen mit Drohungen und Versprechungen dazu, auf ihren Farmen zu arbeiten. Nach einem Jahr ließen die Farmer die !Kung nicht mehr weg. Einigen, darunter =Toma und /Ti!kay, den beiden Anführern, gelang die Flucht, doch wurden die Frauen und Kinder von /Ti!kays Gruppe wieder eingefangen und auf die Farmen zurückgebracht. Ein Mann namens /Qui kehrte freiwillig zu seiner gefangenen Frau zurück. Auf der Farm fing /Qui jedoch ein Verhältnis mit einer anderen Frau - Baou an, und sie hatten ein Kind zusammen. Baou allerdings war schon verheiratet: Tsamgao, ihr Mann, gehörte zu denen, welchen die Flucht gelungen war, aber keiner rechnete damit, daß er zu Baou zurückkehren würde. 1958 gelingt es den Marshalls, die Polizei davon zu überzeugen, die auf den Farmen zwangsverpflichteten !Kung zu befreien. Alle freuen sich, wieder zusammen zu sein, doch schon bald fängt der Ärger mit /Qui und Tsamgao an, die beide ihre Ansprüche auf Baou als Frau anmelden. Dabei geht es um mehr als die bloße Rivalität, denn schließlich bestehen Heiratsregeln und Verpflichtungen auf Grund geleisteter Brautpreise. Der Film gibt somit einen Eindruck vom Wesen dieses Konflikts und wie Lösungen gesucht werden.