Dieser Film ist nur indirekt über die Yanomamö, da er den Ethnologen Napoleon Chagnon bei seiner Feldforschung zeigt. Die ganze Breite seiner Tätigkeiten wird deutlich: wie er mit Dorfbewohnern redet, wie er sich selbst von Schamanen behandeln lässt, wie er selbst ein Kind mit Augentropfen behandelt.

Die zwiespältige Position eines Feldforschers tritt deutlich hervor, vor allem im Verhältnis zu den Leuten, die er studiert und von denen er s e i n Bild weitervermittelt. (Festival Katalog 1985)