Robert Gardner

Altar of Fire

Robert Gardner
USA 1976 | 45 Min. | 16 mm
Zu Gast: Robert Gardner
Das alte vedische Feueropfer - das Agnicayana - fand 1975 vielleicht zum letzten Mal in einem kleinen südindischen Dorf statt. Aufgeführt wurde es von einer Gruppe geschulter Nambudiri Brahmanen, die … mehr

Blunden Harbour

Robert Gardner
USA 1951 | 22 Min. | 16 mm
Zu Gast: Robert Gardner
Ende der 40er Jahre war Blunden Harbour ein kleines Dorf an der Küste von Vancouver Island, in British Columbia (Kanada). Die Menschen die hier lebten, waren verarmte Kwakiutl-Familien, die ihr … mehr

Dead Birds

Robert Gardner
USA 1961-63 | 83 Min. | 16 mm
Zu Gast: Robert Gardner
1961 reiste eine Expedition unter der Leitung von Robert Gardner in das Hochland von West-Neuguinea (dem heutigen Irian Jaya) um die Dani zu erforschen. Wichtigste Aufgabe der Expedition war es, … mehr

Deep Hearts

Robert Gardner
USA 1979 | 50 Min. | 16 mm
Zu Gast: Robert Gardner
Die häufigste Kritik, die an Gardners Filmen RIVERS OF SANDS und FOREST OF BLISS formuliert wird, ist seine für ethnologische Filme ungewöhnliche und expressive Poetik. DEEP HEARTS ist in dieser … mehr

Forest of Bliss

Robert Gardner
USA 1986 | 90 Min. | 16 mm
Zu Gast: Robert Gardner
“ ‘Bliss’ könnte man mit ‘Glückseligkeit’ übersetzen, aber eigentlich kann dieses Wort nicht übersetzt werden. ‘Bliss’ ist ein Zustand der Unschuld, der Freude, in gewissem Sinn einer jenseitigen Freude und gleichzeitig … mehr

Ika Hands

Robert Gardner
USA 1988 | 58 Min. | 16 mm
Zu Gast: Robert Gardner
© Aiele Prenman

Dieser Film wurde in den Sierra Nevadas Nordkolumbiens aufgenommen. Die Menschen, die hier wohnen sind vermutlich die letzten überlebenden Nachfahren der Maya. Der Film zeigt das tägliche Leben der Ika. Auf einer zweiten Ebene nähert er sich behutsam dem Wesen einer der führenden Figuren dieser Gemeinschaft. Dabei wird auf eine ungewöhnliche Art Kamera geführt, die nach den kurzen Erläuterungen des Filmemachers am Anfang des Films auf ihre Art einmalig ist. Zu sehen ist ein Mann, teils Mystiker, teils Priester und teils gewöhnlicher Hausvorstand, der Rituale vollzieht und während einer offensichtlich schmerzhaften Meditation Gebete darbringt. Seine sakrale und profane Arbeit wird oft von monotonen Gesängen begleitet. Der Film ist ein neuer Versuch eines anderen, eines neuen Umgangs, nicht nur mit Informationen, sondern auch mit Gefühlen und Stimmungen. (Festival Katalog 1989)

Marathon

Joyce Chopra, Robert Gardner
USA 1965 | 28 Min. | 16 mm
Zu Gast: Robert Gardner
Das alljährlich in Boston stattfindende Marathon ist eine der ältesten Veranstaltungen dieser Art in den USA. 1964 sollte Gardners Dokumentarfilm-Klasse am Film Study Center (Harvard University) einen Film über ein … mehr

Mark Tobey

Robert Gardner
USA 1951 | 19 Min. | 16 mm
Zu Gast: Robert Gardner
MARK TOBEY entstand zu Beginn der 50er Jahre, als der amerikanische Maler in Seattle lebte. In diesem, seinem zweiten Film erzählt Gardner mit filmsprachlichen Mitteln, wie der Maler damals die … mehr

Mark Tobey Abroad

Robert Gardner
USA 1973 | 28 Min. | 16 mm
Zu Gast: Robert Gardner
Der große amerikanische Maler Mark Tobey wird von Gardner ein zweites Mal gefilmt. Tobey hat sich mittlerweile nach Basel zurückgezogen, wo er seine letzten Lebensjahre verbrachte. Er spricht über seine … mehr

Rivers of Sand

Robert Gardner
USA 1974 | 85 Min. | 16 mm
Zu Gast: Robert Gardner
Ein Film, der die Kultur der Hamar (Südwestäthiopien) zum Thema hat und der eine heftige Kontroverse auslöste. Beschrieben wird die Welt der Frauen, die mit der der Männer kontrastiert. Gardner … mehr

Sons of Shiva

Robert Gardner
USA 1985 | 29 Min.
Zu Gast: Robert Gardner
SONS OF SHIVA ist Teil der Trilogie “Pleasing God”, die Gardner zusammen mit Akos Östör produziert hat. Östör hat in Vishnupur (West-Bengalen) seit 1967 ausgedehnte Feldforschungen durchgeführt, aus dieser Arbeit … mehr

The Nuer

Mitarbeit, Robert Gardner

George Biedenbach
USA 1971 | 75 Min. | 16 mm
Zu Gast: Robert Gardner
Der Film THE NUER ist bei dem Stamm der ‘Ciengach’-Nuer, einem von 16 Stämmen, in ÄthIopien entstanden. In beschwörenden Bildern werden die Menschen, das Vieh und die Landschaft eingefangen. Es … mehr