Krieg und Flucht

Zurzeit beschäftigen sich zahllose Filmschaffende mit den Konflikten im Nahen Osten, dem Krieg in Syrien, Flucht und Migration. Wir haben vier ganz unterschiedliche Filme zu dieser Thematik ausgewählt.   Unser Eröffnungsfilm CALLSHOP ISTANBUL als auch ZAATARI DJINN führen an Orte, wo Vertreibung und Abwanderung zum Stillstand kommen, in die Transitmetropole Istanbul und in eins der vielen Flüchtlingslager, die sich mit den Jahren in Ersatzstädte verwandeln. Beide lassen das Vergehen der Zeit gewahr werden – die reale Dimension von Festsitzen und Nicht-weg-können.   THE WAR SHOW dagegen führt durch die Jahre seit der Revolution in Syrien. Eine Gruppe junger weltoffener KünstlerInnen filmt sich selbst und gerät in den Strudel des Krieges. Der persönliche Dokumentarfilm berührt besonders, weil er nicht nur unmittelbares Erleben zeigt, sondern darin die politischen Zusammenhänge reflektiert. STRANGER IN PARADISE entstand auf Sizilien mit dort in Camps lebenden Flüchtlingen. Der Film ist ein mutiges Experiment zwischen Rekonstruktion und Improvisation, das viele kontroverse Fragen aufwirft. Wir erwarten eine spannende Diskussion mit einem Vertreter von der Produktion und einem beteiligten Migranten.

Callshop Istanbul

Hind Benchekroun, Sami Mermer
Kanada 2016 | 98 Min. | OmeU
Mo, 22.05.2017 19:00
Di, 23.05.2017 17:45
Zu Gast: Sami Mermer

Istanbul: Brückenkopf zwischen Europa und Asien. Einfallstor für Reisende, Fliehende und Glücksuchende aus allen Teilen der Welt, deren Route sie hierherführt und oftmals zum Halten bringt. Hind Benchekroun und Sami Mermer haben einen originellen Zugang gewählt zu der Stadt und den hier Gestrandeten. Sie gehen mit in die Callshops und ihre aufgereihten schmalen Telefonboxen und fangen die Gespräche der Heimatlosen ein. Lauschend werden wir Zeuge von den Sorgen um die Kriegssituation, den Sehnsüchten der Getrennten - ein vielsprachiger Ausdruck der Wurzellosigkeit, der hier durch die Leitungen in die Heimat zurückfließt. Jedes Gespräch gewährt einen kurzen Einblick in ein Leben, dessen Konsequenz sich hier in Istanbuls Callshops zeigt. Und nichts wiegt so schwer wie ein Anruf, der unerhört bleibt, weil niemand abnimmt am anderen Ende. Die Leitungen sind unsicher und instabil, wie das ganze Leben, das sich hier entfaltet.

Von den Mikroporträts der Telefonzellen aus geht der Film in die Straßen, zeigt Proteste auf dem Taksim-Platz und die Türkei aus der Sicht der migrantischen Parallelgesellschaft. Drei Männer aus Benin, die sich mit dem illegalen Verkauf von Uhren durchschlagen, kalkulieren mit Halbwissen das Risiko für eine Überfahrt nach Griechenland – und entscheiden umzukehren. Information ist überlebenswichtig. CALLSHOP ISTANBUL bietet nicht nur an dieser Stelle einen Perspektivwechsel zur Debatte über Flucht und Migration.

--
Hind Benchekroun  geb. in Marokko, lebt und arbeitet in Kanada und Marokko. Sie ist seit vielen Jahren im Dokumentarfilmbereich tätig, führte u.a. Co-Regie bei TAXI CASABLANCA (2008), einer Dokumentation über die einzige Taxifahrerin in Marokko.

Sami Mermer  geb. in der Türkei, studierte Mathematik und Umwelttechnik, bevor er in Kanada Film studierte. Sami Mermer war im Spielfilmbereich tätig und realisierte mit THE BOX OF LANZO (2007) seinen ersten langen Dokumentarfilm.

Hind Benchekroun und Sami Mermer gründeten zusammen die Produktionsfirma Turtle Films. Weitere gemeinsame Filme: CARESSING TIME (2004, Kurzfilm), LA PETITE FILLE D’AVANT (2005, Kurzfilm), LES TORTUES NE MEURENT PAS DE VIEILLESSE (2010).

Stranger in Paradise

Guido Hendrikx
Niederlande 2016 | 77 Min. | OmeU
Fr, 26.05.2017 16:00
Zu Gast: Eric Glijnis
Ein Semidokumentarfilm in drei Akten: In einem Klassenraum sitzen drei Gruppen Geflüchteter einem Lehrer gegenüber. Der Lehrer ist Schauspieler, die Geflüchteten sind real. Sie kommen aus Syrien, Afghanistan, Mali, Somalia, … mehr

The War Show

Andreas Dalsgaard, Obaidah Zytoon
Finnland, Syrien 2016 | 104 Min. | OmeU
Mi, 24.05.2017 10:00
Do, 25.05.2017 18:00
Zu Gast: Andreas Dalsgaard via Skype
Obaidah Zytoon legt in ihrer Live-Radio-Sendung den Sound zur syrischen Revolution auf. So beginnt im März 2011 ihre persönliche Reise ins Ungewisse, voller Hoffnung und mit ungebremster Energie. Als Erzählerin … mehr

Zaatari Djinn

Catherine van Campen
Niederlande 2016 | 90 Min. | OmeU
Di, 23.05.2017 20:15
Mi, 24.05.2017 18:00
Zu Gast: Catherine van Campen (23.05. 20:15)
Über den Dächern der riesigen Zeltstadt ein Mädchen im wallenden Kleid mit einer Taube. Wo ist Rooster, der Hahn und beste Freund von Fatma?! Und dort blinkt ein Fahrrad verheißungsvoll … mehr