freiburger film forum
afrika | amerika | asien | ozeanien
22. bis 28. Mai 2017

ERÖFFNUNG   22. Mai, 19 Uhr

Mit dem Film CALLSHOP ISTANBUL von Hind Benchekroun und Sami Mermer eröffnet am Montag den 22. Mai die 17. Ausgabe des freiburger film forums.

Istanbul: Brückenkopf zwischen Europa und Asien; Einfallstor für Reisende, Fliehende und Glücksuchende aus verschiedenen Teilen der Welt, deren Route hier zum Halten gekommen ist. Die beiden kanadischen Regisseure haben einen originellen Zugang zu der Stadt und den hier Gestrandeten gefunden. Sie gehen in die Callshops und fangen die Gespräche der Heimatlosen ein. Lauschend werden wir Zeuge der Sorgen um die Kriegssituation, den Sehnsüchten der Getrennten — ein vielsprachiger Ausdruck der Wurzellosigkeit. Und nichts wiegt so schwer wie ein Anruf, der unerhört bleibt, weil niemand am anderen Ende abnimmt.

CALLSHOP ISTANBUL bietet so einen Perspektivwechsel zur Debatte über Flucht und Migration.

Wir freuen uns, dass Sami Mermer zum anschließenden Filmgespräch nach Freiburg kommt.

Mit seiner facettenreichen Auswahl und mehr als 50 Kurz- und Langfilmen aus 22 Ländern bietet das Filmforum einen differenzierten Blick in unterschiedlichste Alltagswelten und –realitäten von Menschen aller Kontinente. 28 FilmemacherInnen werden ihre Werke dem Publikum vorstellen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Das students’ film forum mit seinen Nachwuchs- und Erstlingsfilmen, das vor zwei Jahren sein Debut feierte, wurde in das Hauptprogramm integriert. Die Filme dieser Platform können über das Menü der Webseite getrennt aufgerufen werden.

Für alle Veranstaltungen bitten wir um rechtzeitige Reservierung unter der Telefonnummer: 0761–459 800–11

Veranstalter: Kommunales Kino Freiburg, Urachstr. 40, D-79102 Freiburg