MY TEHRAN FOR SALE

Marzieh ist eine selbstbewusste junge Frau. Sie ist Schauspielerin und lebt in Teheran. Eine moderne Iranerin, die unter den gegebenen politischen und sozialen Umständen dafür kämpft, sie selbst zu sein – leben, lieben und arbeiten wie sie möchte, und nicht im Untergrund und hinter verschlossenen Türen. Wie bei vielen jungen Menschen im Iran spielt das künstlerisch kreative Leben im Verborgenen. Marziehs künstlerisches Schaffen 25 und ihr Freiheitsdrang erschweren ihren Alltag zusehends. Mit ihrer Beziehung zu Saman, einem Exiliraner, bietet sich für Marzieh die Möglichkeit, das Land zu verlassen, um ein selbstbestimmtes Leben ohne Angst zu führen. „I always wanted to tell the story of my generation: the story of life of double standards, contrasting lessons at home and in school, a life of lies and pretence …” Granaz Moussavi
Der Film wurde unter schwierigen Bedingungen im Iran gedreht, wo die Regisseurin bis 1997 auch gelebt hat. Sie selbst ist nach Australien ausgewandert. MY TEHRAN FOR SALE ist eine beklemmende Liebeserklärung an ihre Heimatstadt.

Granaz Moussavi, 1974 in Teheran geboren. MY TEHRAN FOR SALE ist ihr Regiedebüt. Festivals: Mannheim/Heidelberg IFF, Pusan International Film Festival, Vancouver International Film Festival, Toronto International Film Festival, Adelaide Film Festival, IF award for Independent Spirit in Australia.