THE WOMEN’S OLAMAL

Die Frauen von Loita beschließen, eine Zeremonie, die eine Steigerung ihrer Fruchtbarkeit bewirken soll, abzuhalten. Die Männer hingegen entscheiden, daß diese Zeremonie der Frauen wegen einer Verurteilung eines Mörders, einer Männerangelegenheit, nicht durchgeführt werden kann. Die Auseinandersetzung zwischen den Geschlechtern wird immer heftiger und erbitterter geführt. Sie ist nur aufzulösen, indem die Frauen zu einer verzweifelten Maßnahme getrieben werden…

DIARY OF A MAASAI VILLAGE

Das Jungtier wird erworben und übergeben. Rerenkos Fall in Nairobi scheint einer Lösung nicht näher gekommen zu sein.

DIARY OF A MAASAI VILLAGE

Wir werden in das Dorf und in einige im Filmzyklus dokumentierten Geschichten eingeführt:

Der Prophet hat ein Dutzend Frauen und eine Vielzahl von Kindern. Rerenko, einer seiner Söhne, sitzt in Nairobi wegen Viehdiebstahles im Gefängnis. Ein anderer muß den Kauf eines Jungtieres organisieren und dem Propheten als Abbitte darbieten, den er und ein Gleichaltriger beleidigt haben. Ein weiterer Sohn, Miisia, hofft auf die Heirat mit einer vierten Frau. Die bereits verheirateten Frauen kommen in Interviews zu Wort.

MASAI MANHOOD

Der Film begleitet eine Gruppe junger ‘Moran’ Krieger durch verschiedene Zeremonien, mit denen die jungen Masai-Männer die gesellschaftliche Legitimation zur Heirat und Haushaltsgründung erreichen. MASAI MANHOOD schildert auch die Spannungen, die zwischen den jungen und älteren Masai-Männern bestehen.

MASAI WOMEN

Die Frauen aus dem Dorf des Propheten erzählen über ihr Leben, ihre Ehemänner, ihre Nebenfrauen und ihre Kinder. Geschildert wird das Eintreffen einer neuen Braut im Dorf und der anschließenden ‘Eunoto’ Zeremonie der Frauen einem ’rite de passage’, mit dem deren Söhne und Brüder ihre Heiratsfähigkeit feiern.