Menschen im Busch

Friedrich Dalsheim, Gulla Pfeffer
Deutschland 1930 | 64 Min. | OmeU
Do, 30.05.2019 10:00
Zu Gast: Gerlinde Waz
Alltag und Arbeit in einem afrikanischen Dorf: Scheinbar unberührt von kolonialen Einflüssen, ist das Leben seiner Bewohner*innen ganz auf Selbstversorgung ausgerichtet. Gefunden haben diesen Ort die Ethnologin Gulla Pfeffer und … mehr

Wives

Lisbet Holtedahl
Norwegen 2017 | 85 Min. | OmeU
Do, 30.05.2019 13:30
Fr, 31.05.2019 17:30
Zu Gast: Lisbet Holtedahl
Der Haushalt eines islamischen Gelehrten. Seit 46 Jahren diente Alhajji Ibrahim Gonji als Richter des Sultanats von Ngaoundéré im Norden Kameruns. Weiterhin erteilt er religiösen Unterricht und widmet sich Koranstudien. … mehr

Filles du Feu

Stéphane Breton
Frankreich 2017 | 80 Min. | OmeU
Do, 30.05.2019 15:30
Zu Gast: Stéphane Breton
Ein ungewöhnlicher Film aus dem Syrienkonflikt: weit entfernt von typischen Kriegsreportagen beobachtet der Anthropologe Stéphane Breton kurdische Soldatinnen, nicht in Kampfsituationen, sondern bei Patrouillen, Wachen, Pausen, Kampfvorbereitungen. Der eigentliche Krieg … mehr

Up Down & Sideways
(KHO KI PA LÜ)

Anushka Meenakshi, Iswar Srikumar
Indien 2017 | 83 Min. | OmeU
Mi, 29.05.2019 19:30
Do, 30.05.2019 17:30
Zu Gast: Anushka Meenakshi, Iswar Srikumar

Warum singen Menschen bei der Arbeit? In dem Dorf Phek im Nagaland an der Grenze zwischen Indien und Myanmar arbeiten die Bauern und Bäuerinnen meist alle gemeinsam auf den Feldern. Beim Vorbereiten der Terrassen, dem Pflanzen der Setzlinge und Einbringen der Ernte über die steilen Hänge - singen die Menschen aus Phek. Sie nennen diesen traditionellen Gesang ‚Li‘ und niemand kann ihn allein singen, es braucht ein vielstimmiges Kollektiv im Rhythmus der Auf- und Ab- und Seitwärts-Bewegungen bei der Arbeit. Nach der Arbeit erzählen die Bauern und Bäuerinnen in fröhlicher Runde, wovon ihre Lieder handeln und was sie ihnen bedeuten. So lässt der Film mit zwanglosen Interviews und atmosphärischen Bildern, getragen vom Rhythmus der Arbeit, ein lebendiges Porträt dieser dörflichen Gesangskultur entstehen.
UP DOWN & SIDEWAYS ist der erste lange Dokumentarfilm des U-ra-mi-li – Projekts, mit dem ein Künstlerkollektiv den Zusammenhang von Musik, Rhythmus und Bewegung im Alltagsleben erforscht.

Dieser Film wurde sowohl von beiden Kommissionen - des Hauptprogramms als auch der students‘ platform ausgewählt. Er ist zugleich ein Debütfilm und aufgrund seiner Entstehung als Kollektivprojekt besonders bemerkenswert.

The Château

Lisbet Holtedahl
Norwegen 2018 | 113 Min. | OmeU
Do, 30.05.2019 19:30
Zu Gast: Lisbeth Holtedahl
Al Hajji Mohamadou Ousmanou Abbo ist einer der reichsten Industriellen in Kamerun. Lisbet Holtedahl begleitete ihn über mehr als zehn Jahre, um dieses Porträt zu erstellen. Als roter Faden im … mehr

On the Water
(Na vodi)

Goran Dević
Kroatien 2018 | 79 Min. | OmeU
Do, 30.05.2019 22:00
So, 02.06.2019 18:00
Am Zusammenlauf dreier Flüsse südlich der kroatischen Metropole Zagreb liegt die Industriestadt Sisak, eine der ältesten Ansiedlungen in der Region und Heimatstadt des Regisseurs. Ruhig gleiten die Gewässer dahin. Ein … mehr